Kita Spatzennest schmückt unseren Weihnachtsbaum

Vorbereitungen zum Dölauer Advent

In Zusammenarbeit mit der Initiative Dölau findet am 4. Advent ab 17:00 Uhr ein Adventsmarkt auf unserem Vereinsgelände statt. Die kleinen Helfer der Kita Spatzennest haben hierfür schon fleißig gebastelt und unseren Weihnachtsbaum geschmückt. smile Vielen lieben Dank dafür!

Saisoneröffnung 22/23

Saisoneröffnungsfeier 22/23

Nach 2 Jahren mit Corona-Einschränkungen, Trainings- und Spielausfällen und dem teilweise völlig stillstehenden Vereinsleben, sollte die Saisoneröffnung 2022/ 2023 im Waldstadion etwas Besonderes werden. Am Samstag, den 10.09.2022 ab 13.00 Uhr war es soweit. In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner dem Halleschen FC wurde ein buntes Programm zusammengestellt. Neben einer Hüpfburg, zur Verfügung gestellt durch unseren Werbepartner Rheingas GmbH , brachte der HFC Bubble-Soccer und  Torwandschießen mit. Und DJ Tim sorgte mit Musik und einer lockeren Moderation für gute Stimmung. Von Dölau wurde ein Funino-Turnier für die kleinsten Kicker der Bambinis und F-Jugend organisiert und vom Jugendleiter Norman Öder die Vorteile dieser Spielart für die jüngeren Altersklassen erläutert. Auch unsere Teqball- und Outdoor-Tischtennis-Platte standen zur sportlichen Betätigung zur Verfügung und wurden gern genutzt. Als sportlicher Höhepunkt fand gegen 14.00 Uhr ein Freundschaftsspiel zwischen unserer D-Jugend und der U 11 vom HFC statt. Am Ende stand es 1:2 und die Gäste gingen als Sieger vom Platz. Im Anschluss daran fand Norman Öder zum 1-jährigen Jubiläum der Kooperation zwischen dem HFC und dem SV Blau-Weiß Dölau ein paar ehrende Worte und es wurde gegenseitig eine kleine Anerkennung überreicht. Für das leibliche Wohl sorgte wie immer zuverlässig die Firma Selka. Auch die durstigen Kehlen wurden hier gelöscht. Das Wetter spielte gut mit und schickte erst zum Ende hin ein paar kleine Tropfen vom Himmel. Es war in allen Belangen ein sehr gelungenes Fest, dass für jeden etwas zu bieten hatte. Es sollte vor allem auch ein Dankeschön an unsere Mitglieder und an die Eltern im Nachwuchs sein, die uns auch in der schweren Zeit der letzten 2 Jahre die Treue gehalten haben. Und an die vielen fleißigen Ehrenamtler, die sowohl im Vordergrund als Trainer und Betreuer als auch im Hintergrund im Vorstand, dem Orgateam und den Abteilungsleitungen den Spielbetrieb und das Vereinsleben am Laufen halten. Und natürlich auch ein Dank an unsere Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung so Vieles nicht möglich wäre. Nach den Siegen der 1. und 2. Herrenmannschaften am Vortag machte dieses Fest das Wochenende in Dölau perfekt. Am Sonntag begann dann auch die Saison für die jüngsten Kicker der E- und F-Junioren. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg in dieser Saison. Drücken wir die Daumen, dass uns die Auflagen und Sperrungen der letzten 2 Spieljahre erspart bleiben und wir uns ganz unserem Satzungszweck hingeben können, nämlich der Ausübung und Förderung des Sports. (Sylvia Kleinert)

Besuch beim Bundespräsidenten fällt ins Wasser

Besuch beim Bundespräsidenten fällt ins Wasser

„Da standen wir nun in unseren hübschen Kleidern und mussten mit großer Enttäuschung vernehmen, dass die Veranstaltung im Garten des Schlosses Bellevue aufgrund des starken Gewitters und aus Angst vor weiteren Unwettern abgesagt wurde.
Meine Helene, die ich seit der F-Jugend als „Mannschaftsmutti“ betreut habe und fortan auf ihrem sportlichen Weg in unserem Verein begleite, hatte für ihre ausgezeichnete ehrenamtliche Tätigkeit eine Einladung für den Empfang zum Bürgerfest des Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue bekommen. Als Begleitperson wollte sie mich an Ihrer Seite haben, worüber ich mich sehr gefreut habe. So erhielt schließlich auch meine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit Anerkennung.
Wir waren beide sehr aufgeregt und mega-stolz. Um so trauriger waren wir, als wir nun da so ganz allein vorm Schloss standen. Und so wird es den vielen anderen Ehrenamtlern, die von Frank Walter Steinmeier eingeladen wurden, auch ergangen sein. Schließlich sind ja auch nicht unerhebliche Kosten für Bahnfahrt und Unterkunft angefallen, denn diese müssen die Ehrenamtler dann doch selbst tragen…wie es halt oft so ist im Ehrenamt. Ich hoffe nur, dass das ganze schöne Essen an irgend Jemand gespendet und nicht weggeworfen wurde.
Wir jedenfalls machten uns dann immer noch ungläubig über unser Pech auf den Heimweg. Angeblich sollen im nächsten Jahr die selben Leute erneut eingeladen werden. Na da sind wir mal gespannt.“
Text: Sylvia Kleinert