09.01.2021 | Verein

Jahresrückblick 2020 - es war nicht nur CORONA!

Hallo liebe Vereinsmitglieder, liebe Fans, Sponsoren und Freunde des SV Blau-Weiß Dölau,

 

das Jahr 2020 liegt nun bereits seit 9 Tagen hinter uns. Ich hoffe sehr, dass ihr alle gesund in 2021 gelandet seid. Gesundheit ist in dieser Zeit wohl das wichtigste Gut. Aus diesem Grund verzichten wir auch schon wieder seit geraumer Zeit auf unser aller Lieblingsbeschäftigung - der Ausübung und Organisation des Sports. Der Rasen, die Kegelbahn und auch die Sporthallen in Dölau bleiben verwaist. Doch der Verein lebt. Die Organe im Hintergrund arbeiten weiter, es wird Online-Training abgehalten, der Nachwuchs hat eine Lauf-Challenge, alle halten sich irgendwie fit und warten auf den Tag X. Bis dahin heißt es weiter Abstand halten und zu Hause bleiben. 

Das das Jahr 2020 nicht nur CORONA war, möchte ich an dieser Stelle noch mal zeigen.

2020 begann wie jeden Januar mit dem HalPlus-Cup. Und wieder holte sich Dölau den "undankbaren" 4. Platz. Das Highlight war, dass unser Eigengewächs (seit 01.07.2016) Elias Deininger, der den direkten Sprung von der A-Jugend in die 1. Herren geschafft hat, erneut "Bester Tormann" wurde. Ein großes Lob an ihn und auch an unseren lizenzierten Tormanntrainer Rüdiger Blumentritt. Die professionelle Ausbildung trägt Früchte.

 

Im Februar konnte die A-Jugend ihren höchsten Sieg mit einem 19:2 gegen die SG HTB Halle einfahren. 

Und ebenfalls im Februar fand wieder mal der Junior Master Cup statt. Und auch Dölau war wieder dabei.

Im März kam der erste CORONA-Lockdown und zwang uns zum Daheimbleiben.

Dölau blieb zu Hause, untätig blieben wir nicht. Es wurden Trainingsvideos für den Nachwuchs vom Jugendleiter Norman Öder gedreht und verteilt, es wurde eine Socken-Challenge ins Leben gerufen und E-Soccer kam ins Spiel. Unser Schiedsrichter-Obmann Steffen Petrak brachte sich hier wesentlich ein. Eigentlich sollte diese Projekt vereinsintern bleiben aber auch außerhalb Dölaus kamen Anfragen zur Teilnahme.

Im Mai 2020  war es dann wieder soweit...der Trainingsbetrieb durfte unter strengen Hygieneauflagen wieder aufgenommen werden. Unser Team war sofort am Start bei der Erstellung eines Hygienekonzeptes. Dank der hervorragenden Arbeit unter Anleitung vom technischen Leiter Stefan Köhler und Jugendleiter Norman Öder und in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand, konnten wir als einer der ersten Vereine in Halle den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen.

Der Spielbetrieb ruhte weiterhin und die Saison 2019/ 2020 wurde per Quotientenregelung beendet. Unsere 2. Herren wurde somit "Corona-Sieger" und durfte in die Landesklasse aufsteigen. 

Auch die A-Jugend schaffte den Wiederaufstieg in die Verbandsliga. Und als Sahnehäubchen holten sich die Jungs des Jahrgangs 2001/ 2002 den Halleschen Stadtpokal.In einem überragenden Spiel gegen den Kontrahenten BSV Halle-Ammendorf holten sich die Jungs den Pokal mit einem 2:6 im Ammnedorfer Stadion.

 

Auch wenn den 2001-er Jungs die letzte Nachwuchssaison durch CORONA ordentlich verhagelt wurde, so blieben doch alle Spieler im Verein und teilten sich auf die 2. und 3. Herren auf. Nachwuchskader für die 1. Herren stehen auch bereits in den Startlöchern. So sind mit Niclas Dragon, Felix Schlegel und Maximilian Faris Kamm Al Azzawe bereits in der im August neu eröffneten Spielsaison 2020/ 2021 Dölauer Eigengewächse im Einsatz gewesen. 

Leider dauerte die Saison 2020/ 2021 nur kurz. Bereits im November kam der erneute Cut. Seitdem ruht der Ball, die Kugel und die Gymnastikmatte erneut. 

Ein toller Erfolg war allerdings erneut gestartet. Nachdem im März nach nur einem Termin die neu gegründete "Dölauer Ballschule" wieder beendet werden musste, konnte der 2. Durchgang zumindest von September bis Anfang November durchstarten. Ein neues Projekt, welches großen Zuspruch fand. Der nächste Kurs ist nach dem Lockdown definitiv auf dem Plan.

Was passierte noch in 2020? Wir konnten für unsere 2. Herrenmannschaft einen neuen Trainer begrüßen. Mit Rene`Rath ist ein sehr engagierter junger Mann in unsere Reihen eingetreten. Die Chemie in der Mannschaft stimmt mit ihm und es macht Spaß, unserer "U23" auf dem Rasen zuzusehen.

Florian Sieb, seit 2019 Trainer der A-Jugend, verstärkt das Team der 1. Mannschaft. Auf weitere Transfers wurde aufgrund der unklaren Lage in dieser Saison verzichtet. 

Ein weiteres Highlight 2020 war definitiv die Auszeichnung unseres amtierenden Präsidenten Lothar Mennicke mit dem DFB-Ehrenamtspreis sowie der Aufnahme in die "Hundert", einer Gruppe der besten 100 DFB-Ehrenamtler deutschlandweit. Und auch unsere Jugendtrainerin Helene Schmalfeld wurde mit dem DFB-Preis für "Junges Ehrenamt" ausgezeichnet. Beide Auszeichnungen wurden vom Präsidenten des SFV Halle, Herrn Thomas Paris, vorgenommen. Der Rahmen wäre eigentlich ein Anderer gewesen...auch dies fiel CORONA  leider zum Opfer. Das schmälert aber keineswegs die Leistung, die hinter diesen Auszeichnungen steht!

Nachdem bereits im April unser Fußballcamp ausgefallen war, konnte es im Oktober gerade noch so stattfinden. Auch das 3. Dölauer Fußballcamp fand großen Zuspruch. Auch wenn die Hygiene- und Abstandsregeln das Trainerteam vor bis dahin unbekannte Herausforderungen stellte. Aber alles wurde perfekt durchgeführt und sowohl die Kids als auch die Trainer hatten ihren Spaß.

Das war dann auch das letzte Event in 2020. Kurz darauf folgte der nächste Lockdown. Auch den werden wir überstehen. Warum? Weil wir mit euch an unserer Seite ganz starke Partner haben. Und weil ihr mit uns, dem Vorstand, Trainern, Betreuern und allen Ehrenamtlern ein sehr engagiertes Team an eurer Seite habt. Lasst uns weiterhin zusammnehalten und unseren geliebten Verein am Leben halten. Wir sind der SV Blau-Weiß Dölau, wir sind die Macht aus der Heide, wir lassen uns nicht unterkriegen und 2020 war weitaus mehr als nur CORONA!

Aber ich möchte es nicht versäumen, dass auch in 2020 traurige Ereignisse stattfanden. 3 wichtige Vereinsmitgliedser verließen uns für immer. Die Umstände ließen es leider nicht zu, dass die Personen den Abschied durch den Verein erhielten, den sie eigentlich verdient hätten. Doch dies wird nachgeholt, sobald Corona wieder eine ordentliche Trauerfeier zulässt.

Wir verabschiedeten uns von unserem Ehrenspielführer Alfred Reuter, + 15.03.2020

unserem Ehrenpräsidenten Heinz Höpfner, + 05.06.2020

und unserem ehemaligen technischen Leiter und Mannschaftsbetreuer der 2. Herren: Norbert Burmeister +15.11.2020

Hoffen wir gemeinsam in 2021 auf ein Ende der Pandemie und somit auf ein Weiterführen unseres Vereinsleben, der Durchführung unserer immer noch ausstehenden Mitgliederversammlung, der Neuwahl des Vorstandes und der Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebes. Bis dahin sind wir, der Vorstand, an eurer Seite.

Sylvia Kleinert

 

 

 .

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.