12.07.2020 | Fußball

Verabschiedung unserer 2001er aus dem Juniorenbereich

Es sollte die letzte Abschlussfahrt für unsere Mannschaft in dieser Konstellation sein. Zumindest was den "harten Kern" betrifft. Deswegen sollte es diesmal auch etwas Besonderes sein, ein bisschen mehr Komfort. Und so ging es nicht wie sonst mit Zelt und Schlafsack ins Friedrichsbad sondern in die modernen Ferienhäuser des Ferienparks an der Goitzsche. Begeistert vom Ambiente verlebten wir dort vom 3.-5.7.2020 ein paar schöne Stunden. Neben sportlicher Betätigung und einem langen Spaziergang bis zum Ausflugspunkt "Seehnsucht" am Pegelturm (6,6 km) waren die emotionalen Momente das, was hängen bleibt. Samstag Abend stand die Verabschiedung unserer 2001er Jungs aus dem Juniorenbereich und damit auch aus unserer A-Jugendmannschaft auf dem Plan. Von den 10 Kandidaten waren 8 mit angereist. Darunter echte Dölauer "Urgesteine", die seit der G-Jugend ihrem Verein treu geblieben sind. Allen voran Linus Balbach, der bereits seit dem 6.7.2007 im blau-weißen Trikot spielberechtigt ist. Dicht gefolgt von Anton Kleinert, der zwar seit 2006 den Dölauer Rasen tritt, spielberechtigt jedoch ab 5.3.2008. Es folgen Jonathan "Kappi" Ranft mit 8 Jahren Zugehörigkeit, Lukas "Kalli" Kalide und Jonas "Jones" Zeidler mit 7, Alexander "Oleg" Henning und Johannes "Stami" Stamnitz mit jeweils 4, gefolgt von Fabian Pürschel, Dalgan Rachid und Michael Schramm mit nur 1 Saison, wobei Micha "Schrammi" bereits vor seinem Wechsel 2018 nach Neustadt seit seiner Kindheit in Dölau Fußball gespielt hat.

Ein paar letzte Worte von mir zum Abschied, da auch ich mein Amt als Teammanagerin zeitgleich niedergelegt habe.

Es war mir immer eine Ehre Teil dieser Mannschaft zu sein. Die Jungs aufwachsen und sich entwickeln zu sehen, lässt sich eigentlich mit Worten gar nicht beschreiben. Sie waren immer wie meine zusätzlichen Kinder. Anfangs habe ich ihnen die Nase geputzt und die Schuhe zugemacht. Jetzt zum Schluss stehen große Kerle vor mir, die mir auf den Kopf gucken und sich nicht zu schade sind, mich in den Arm zu nehmen und zu drücken. Schmatzer auf die Wange eingeschlossen ;*. Die von allen durchweg mir entgegengebrachten netten, liebevollen und dankbaren Worte zum Abschied haben mich sehr berührt. Das war der beste "Lohn" für die 10 Jahre, die ich an ihrer Seite war. Das tolle Geschenk war da nur das Sahnehäubchen. Diese Jungs haben mir mit die aufregendsten Momente meines Lebens am Spielfeldrand beschert. Sie waren die Einzigen, die meinen 50er Ruhepuls in kürzester Zeit auf 120 bringen konnten. Das ein oder andere graue Haar verdanke ich ihnen allerdings auch. Was mich an den Jungs immer wieder fasziniert ist, dass hier wirklich Freunde auf dem Platz stehen, die sich teilweise aus dem Kindergarten kennen, die zusammen in der Grundschule waren und über all die Jahre diese Freundschaft und Kameradschaft aufrechterhalten haben. Wir hatten gemeinsam viel Erfolg aber wir sind auch gemeinsam durch sehr dunkle Zeiten gegangen. Aber genau das ist es, was diese Mannschaft ausmacht - "Gemeinsam!". Ich bin so stolz auf euch, meine Jungs! Und natürlich auch im Besonderen auf mein Mädel Helene, die von Anfang auch Teil dieses Teams war und immer noch ist. Der Großteil wird dem Verein treu bleiben und in der 2. oder 3. Herren weiterhin den Ball durch die Heide kicken. Ich wünsche euch dabei ganz viel Erfolg, Spaß und bleibt die Freunde, die ihr seid. "Auf geht´s Dölau - Kämpfen und Siegen!"

Sylvia Kleinert

Teammanagerin A-Jugend a. D. ;)

Hier ein paar Impressionen unserer Abschlussfahrt für alle, die nicht mit dabei waren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.